=

Medikamente

Hier möchten wir vermitteln, warum Patienten unter anderem auch über ihre Medikamente informiert sein sollten und welche wichtige Rolle in vielerlei Hinsicht die "Zeit" spielt. Wie wir unseren Körper unterstützen können bei der "Verdauung" der Medikamente und natürlich auch zu Wirkung, Nebenwirkung und Wechselwirkungen ist hier nachzulesen.

Dazu ist enorm wichtig zu wissen, was in den Medikamenten eigentlich drin ist und was diese Stoffe bewirken.

Auch unsere ganz persönlichen Erfahrungen werden hier Platz finden.

Unsere Medikamente - die Diagnose ist noch nicht richtig bei einem selbst angekommen, da hält Mensch bereits das erste Rezept in der Hand und stapft damit in die nächste Apotheke. Nun der Spezies "Parkinson-Betroffener" zugehörig, ist die erste zu absolvierende Erfahrung in diesem Bereich, dass Parkinson-Medikamente oft nicht vorrätig sind, sondern bestellt werden müssen.

Die zweite Erfahrung ist - Parkinson-Medikamente sind bunt. Alle Schattierungen von beige, aber auch rosa, blau, braun und natürlich auch Standard-Weiß sind vertreten. Auch die Oberflächen und Formen sind abwechslungsreich gestaltet - mit Bruchrille oder ohne, oval, rund, dicker oder dünner, als Kapsel, Filmtablette, Retard-Produkt, Pflaster, Tropfen oder Spray und dementsprechend klein, groß, rauh oder glatt. So glatt, dass diese kleinen Scheißerle einem dauernd durch die Finger schnipsen und Parkinson-Mensch sich fragen darf "Mei, ist denn schon wieder Ostern?"

Bevor man jedoch über diese "Artenvielfalt" verblüfft sein darf, muss in den allermeisten Fällen erst die Verpackung bezwungen werden. Medikamenten-Umverpackungen sind so gut wie nie parkinsonfreundlich. Ob Gläschen oder Plastikdose oder auch typisch eingeschweißt - der geneigte Leser wird sich an diese Worte zu gegebener Zeit erinnern - diese kleinen bunten Schei... kriegt ein Parki nie, aber auch wirklich nie!, ausgepackt, wenn Parkinson sein Opfer schon in liebevoller Umarmung hat.

Noch eine Enttäuschung droht - auf der Rangliste der größten Müllverursacher katapultiert Mensch mit Parkinson bald in die oberste Liga.

Liebe Pharmahersteller - Bitte, bitte denkt doch einmal über weniger Müll und leichter zu öffnende Medikamentenpackungen nach. Dies hätte ja womöglich auch einen interessanten finanziellen Aspekt?.