=

Diagnose Parkinson?

Dein Körper führt ein seltsames Eigenleben? – Kann das Parkinson sein?

Unter Erste Anzeichen erfährst Du, welche (frühen) Symptome den Verdacht auf Parkinson nahe legen. Ebenso, warum meist 3 bis 4 Jahre bis zur Diagnosestellung vergehen.

Zwischen der Idee, dass es Parkinson sein könnte, und der endgültigen Gewissheit stehen Dein Arzt (vorzugsweise ein Neurologe) und verschiedene Untersuchungen. Welche das sein können, liest Du in Untersuchungsmethoden.

Doch manchmal ist die Sache dann doch komplizierter. Sieht aus wie Parkinson und fühlt sich auch so an und doch ist es irgendwie anders? - Dann könnte es sich um eine der Parkinsonähnlichen Erkrankungen handeln.

Früher oder später ist es soweit – der Tag der Diagnose. Dein Arzt sagt die berühmten drei Worte „Sie haben Parkinson“. Dieser Tag ist für jeden von Parkinson Betroffenen der Tag „X“ – der Beginn einer neuen Zeitrechnung.

Was für die einen erst einmal Erleichterung bedeutet, ist für andere ein Schock. Das kann doch nicht sein? Gestern noch die Zukunft geplant, sich auf das Fußballspielen mit dem Sohn gefreut, vom Eigenheim geträumt… Bestimmt jeder hier bei PAoL kennt die Fragen und Ängste, die auf Dich einstürzen.

Die gute Nachricht ist, dass die Diagnose Parkinson nicht das Ende bedeutet. Es wird sich vieles in Deinem Leben ändern und so unglaublich es jetzt klingt - Du wirst auch viele positive Erfahrungen machen.

Für die nächste Zeit sollte aber gelten - Informiere Dich über die Krankheit und über Medikamente, Therapien, rechtliche Fragen. Suche Kontakt und Austausch zu anderen Betroffenen, aber auch zu Deiner Umgebung. Und wenn Du es noch nicht bist, dann solltest Du im wahrsten Sinne des Wortes in Bewegung kommen.

Mit unseren Erfahrungsberichten möchten wir versuchen, Dir etwas Angst zu nehmen und Mut zu machen für die Zeit nach der Diagnose und auf dem Weg in Dein Leben MIT Parkinson.